Überflüssige Versicherungen kündigen – Mehrere hundert Euro sparen

Veröffentlicht von am November 27, 2012

Versicherung kündigenIn Deutschland bestehen rund 450 Millionen Versicherungen. Zähl doch mal bei dir durch. Liegst du genau im Schnitt von sechs Versicherungen? Dann geh die doch mal durch. Fixverdient.de sagt dir welche wichtig sind. Und welche du kündigen solltest, um richtig schlau zu sparen.

Zunächst ein paar Hintergrundinfos zum Nachdenken: Bei den Kfz-Verträgen machen die Versicherungen (damit du da die günstigste findest, gibt es bei Fixverdient.de einen eigenen Beitrag) jedes Jahr einen Verlust von ca. 3 Milliarden Euro – wohlbemerkt Milliarden! Nun wissen wir alle, Versicherungen stehen nicht unbedingt im Ruf, etwas zu verschenken. Warum sind die Prämien also so kalkuliert, dass nur knapp 20 von scheinbar unzähligen Versicherern mit den Autos Gewinne machen.

Die Lösung ist ganz einfach: Eine Autoversicherung hat fast jeder Erwachsene oder jede Familie – zwangsläufig. Und wer einmal bei einer Versicherung ist, so die Erwartung der Unternehmen, schließt da auch weitere Verträge ab (was in der Praxis auch der Fall ist). Und mit diesen Versicherungen machen sie dann die Verluste in der Kfz-Sparte mehr als wett.

Mehr über Versicherungen auf Fixverdient.de

Unnötig abgesicherte Risiken machen Versicherungen reich

Wusstest du, dass…
…zum Beispiel eine „günstige“ Versicherung für ein 1.000 Euro teures Rad rund 100 Euro im Jahr kostet? Damit du überhaupt etwas ausgezahlt bekommst, musst du viele Auflagen des Kleingedruckten erfüllen. Sonst gehst du leer aus. Und du bekommst nur einen Zeitwert des Rades. Im fünften Jahr können das bei unserem Beispiel gerade mal noch rund 200 Euro sein. In der Zeit hast du aber schon 500 Euro an Prämien bezahlt. Na, klickt es bei dir?

Diese Sanierung funktioniert so wunderbar, weil auch du vielleicht Risiken abdeckst, die gar nicht versichert werden müssten. Bei einigen anderen Versicherungsarten sind die Ausschlussklauseln so umfangreich, dass du im Schadensfall wahrscheinlich so gut wie nie einen Anspruch hast. Das spült ordentlich Geld in die Kassen der Assekuranzen.

In diesem Artikel stellen wir die Versicherungen vor, die du direkt aus deinem Absicherungspaket streichen solltest, weil sie überflüssig sind. Schon damit lässt sich eine Menge ganz schlau sparen. In einem weiteren Artikel gehen wir dann auf die unbedingt notwendigen Absicherungen ein und zeigen dir auch, wie du die günstigsten findest. Du siehst, da kannst du nochmals richtig Geld sparen.

Die überflüssigsten Versicherungen der Welt

Bei Versicherungen solltest ihr euch immer eine entscheidende Frage stellen: Kann ein Schadensfall so dramatisch sein, dass ich an den Rand des Ruins komme? Das ist die Faustregel, die pro oder contra Abschluss eines Vertrages angewandt werden sollte. Dazu gibt es einige Nickeligkeiten im Kleingedruckten, die einige Versicherungen unsinnig machen.

Kündigungstermine einhalten!

Natürlich lassen dich die Versicherungen nicht so einfach ziehen. Da gibt es Kündigungsfristen, die allerdings von Versicherungsart zu Versicherungsart recht unterschiedlich sein können. Deshalb können wir nicht im einzelnen darauf eingehen. Einen guten Überblick bekommst du von Stiftung Warentest auf dieser Internetseite.

Hier die überflüssigsten Versicherungen mit ein paar Stichworten:

Reisegepäck

  • Zu teuer
  • Extrem strenge Auflagen im Schadensfall
  • Hausratversicherung deckt vieles ab

Autoschutzbrief

Ist bei vielen Autoversicherungen kostenlos oder für ein paar Euro bereits enthalten

Insassenunfall

Meist durch andere, sinnvolle Versicherungen abgedeckt.

Glasbruch

  • Im Vergleich zur Leistung viel zu hohe Prämien
  • Vieles über andere Versicherungen mit abgedeckt

Krankenhaustagegeld

Aufenthalte im Krankenhaus werden immer kürzer. Deshalb besser eine Krankengeldtagesversicherung. Die zahlt während der ganzen Krankenzeit.

Fahrraddiebstahl

  • Bei Verlust wird nur Zeitwert bezahlt
  • Extrem strenge Auflagen im Schadensfall

Besser und günstiger: Die Räder einer ganzen Familie zu einer niedrigen Zusatzprämie über die Hausratversicherung mit versichern

Sterbegeld

  • Lange Laufzeiten
  • Hohe Abschlussgebühren
  • Meist wird mehr ein- als später ausgezahlt

Brillen- und Handy

  • Nur junge Neugeräte werden versichert
  • Hohe Selbstbeteiligung
  • Meist nur die ersten Monate versicherbar

Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr

  • Zu hohe Prämien
  • Zu geringe Beitragsrückerstattung

Und noch ein Tipp: Der Bund der Versicherten (Verbraucherschützer in Sachen Versicherungen) hat Tipps ins Netz gestellt, welche Versicherungen für welchen Typ die wirklich sinnvollen sind, zum Beispiel für junge Leute und Auszubildende. Die findest du kostenlos unter dem Stichwort Broschüren auf dieser Seite.

Dies könnte dich auch interessieren:

Über den Autoren (Profil bei uns)

Gröj Eklib arbeitet seit 1984 als Journalist. Nach einigen Jahren der Lokalberichterstattung widmete er sich den Sparten Wirtschaft und Service. Die Arbeitswelt und die sich wandelnden Jobs bilden ein weiteres Standbein der journalistischen Tätigkeit. Er war mehrere Jahre Chefredakteur einer durch Landesmittel geförderten Jugendzeitung zum Thema Jobs und Karriere für junge Arbeitnehmer. Mehr bei Google+.
x
Neuigkeiten gleich erfahren?

Kostenlos. Jederzeit kündbar. Keine Werbung. Eine e-Mail pro Woche.