Studentenjob – Die 10 lukrativsten Studentenjobs im Blick

Veröffentlicht von am April 4, 2013

StudentenjobsEs ist heutzutage einfach so. Wenn du studieren möchtest, solltest du entweder aus einer Familie mit reichlich „Kleingeld“ stammen oder du musst einen Studentenjob annehmen, welcher dir dabei hilft, deine monatlichen Kosten zu decken.

Ebenso ist es für manche Studienlehrgänge unerlässlich, dass du nebenbei Erfahrungen als Hilfskraft sammelst. Ein angehender Journalist beispielsweise, der am Ende seiner Studienzeit keine Veröffentlichungen nachweisen kann, wird es schwer haben, eine Anstellung zu finden.

Wir zeigen dir die 10 besten Studentenjobs im Überblick: Nebenjobs, in denen du etwas Geld dazuverdienen kannst und/oder Nebenjobs, die für deine Karriere wichtig sein könnten und sind.

Weitere Artikel rund um Nebenjobs für Studenten

Her mit den Mücken: 10 Studentenjobs zum Geld verdienen

Aufgepasst!

Wichtig für dich als Student ist es immer, dass du dich über die rechtliche Seite bei deinem Jobs informierst. Denn hier gelten für dich einige Beschränkungen wie Anzahl der Arbeitstage und Hinzuverdienstgrenze, insbesondere, wenn du BAföG beiziehst!

Kellner/in

… mehr zum Thema Kellnern

Zu den Klassikern bei den Nebenjobs für Studenten zählt die Tätigkeit als Kellner/in. Das ist nicht weiter verwunderlich. Liegt die Arbeitszeit vorteilhaft in den Abend und Nachtstunden und zusammen mit dem Trinkgeld, kann hier ein ganz erkleckliches Sümmchen zusammenkommen. Ob Disco, Bar oder Restaurant – einfach in den Lokalitäten nachfragen, ob ein Kellner oder eine Aushilfe benötigt wird.

Nachhilfelehrer/in

… mehr zum Thema Nachhilfe geben

Wenn du schon am Studieren bist, kannst du deine neu erlernten oder auch schon vorhandenen Kenntnisse gewinnbringend weitergeben in einer Nebentätigkeit als Nachhilfelehrer/in.

Dieses kannst du im privaten Bereich machen – Gesuche findest du am Schwarzen Brett deiner Universität oder auch in regionalen Tageszeitungen und im Supermarkt. Eine weitere Möglichkeit ist der Nebenjob als Aushilfslehrer. In diesem Fall solltest du bei Bildungsinstituten nachfragen.

Übersetzer/in

… mehr zum Thema Übersetzer

Dein Studiengebiet sind Fremdsprachen und du kannst problemlos in mehreren Sprachen losplappern? Dann nutze diese Fähigkeit und bewerbe dich auf Messen oder bei Unternehmen für einen Job als Übersetzer/in.

Du betreuest fremdsprachige Gäste und hast Kontakt zu vielen interessanten Menschen. Auch im Internet kannst du mit dieser Fähigkeit in den Jobbörsen und auf den Freelancer-Portalen an zum Teil sehr gut bezahlte Übersetzungs-Jobs zu kommen.

Messehostess

… mehr zum Thema Messehostess

Du bist weiblich, gut aussehend, aufgeschlossen und studierst in eine Messestadt? Dann bewerbe dich für einen Job als Messehostess bei den entsprechenden Agenturen oder Frage direkt bei einer Messe nach. Die Bezahlung ist je nach Tätigkeitsfeld sehr gut und kann locker in den höheren zweistelligen Eurobereich gehen.

Englisch ist meist Voraussetzung. Je mehr Sprachen du sprichst desto höher deine Entlohnung. Denn dann ist es für dich möglich, auch gleichzeitig als Übersetzer zu arbeiten. Übrigens ist das natürlich nicht nur ein Job für die Damen, obwohl diese meist bevorzugt werden.

Statist/in oder Komparse

… mehr zum Thema Statist / Komparse

Um an einen Nebenjob als Statist/in oder Komparse zu gelangen, bewirbst du dich am Besten auf einer der Plattformen im Internet, die solche Jobs vermitteln. Mit ein wenig Glück kannst du hier 2 oder mehr Aufträge pro Monat ergattern.

Die Bezahlung ist relativ gut und du hast einen weiteren nicht zu unterschätzenden Vorteil: Oftmals gibt es während eines Drehtags für dich längere Wartezeiten, die du problemlos dazu nutzen kannst, deinen Lehrstoff zu pauken!

Call-Center-Agent

… mehr zum Thema Call-Center-Agent

Ein Nebenjob, bei dem viele Leute denken, das er unseriös ist. Das ist aber bei Weitem nicht so und viele bekannte Unternehmen arbeiten mit Call-Centern zusammen, die Kundenbestellungen und auch Beschwerden entgegennehmen.

Die Vorteile, die dieser Job als Call-Center-Agent/in mit sich bringt, sind nicht zu unterschätzen. Meist kannst du deine Arbeitszeiten flexibel in die Abend- oder Nachtstunden und auf das Wochenende legen und hast auf diese Weise immer genügend Zeit für deine Studien und dein Sozialleben.

Die Bezahlung liegt je nach Betätigungsfeld (Inbound/Outbound) bei rund 7-10 Euro. Im Outbound, bei dem du versuchst, etwas zu verkaufen kann noch eine ansehnliche Provision hinzukommen! Jobs findest du in den Stellenausschreibungen deiner regionalen Zeitung, im Internet und natürlich in den Call-Centern selbst.

Produktionshelfer/in

Du magst einfach zu deiner Arbeitsstelle gehen, dein Soll erfüllen und mit niemandem groß in den Kontakt kommen? Ein Studentenjob, bei dem Sorgfalt und oft auch Schnelligkeit gefragt sind: Produktionshelfer/in!

Große Unternehmen suchen immer wieder Helfer, die in der Produktion tätig sind. Gerade in den Nacht- und Wochenendschichten lässt sich in diesem Nebenjob wirklich gutes Geld verdienen, ist aber natürlich auch mit ein wenig Anstrengung verbunden.

Promoter/in

… mehr zum Thema Promotionjobs

Ob auf der Straße, vor einem Geschäft oder im Supermarkt – Als Promotor/in, verteilst du Flyer, Werbegeschenke oder leckere Köstlichkeiten zum Probieren. Natürlich ist es in diesem Studentenjob wichtig, dass du den Kontakt zu Fremden Menschen nicht scheust. Freundlich ansprechen und vom Produkt oder der Dienstleistung überzeugen, lautet hier die Devise.

Eine leichte Tätigkeit, die dir den einen oder anderen Euro mehr auf deinem Konto einbringt. Jobs findest du bei den entsprechenden Agenturen oder teilweise auch in den Filialen der einzelnen Geschäfte.

Babysitter/in

… mehr zum Thema Babysitten

Nebenjob nur für Schüler? Weit gefehlt, denn als Babysitter lässt sich durchaus gutes Geld verdienen. Eine gute Chance für dich: Eltern bevorzugen doch eher Babysitter/innen, die ein wenig älter als 16 Jahre sind.

Die Arbeitszeiten liegen für dich oft in den Abendstunden, wenn die Eltern ausgehen möchten. Wenn du deinen Job hier zuverlässig und vertrauenswürdig erledigst, kannst du auch mit Empfehlungen für andere Stellen als Babysitter/in rechnen. Stellen findest du in deinem Bekanntenkreis, im Supermarkt am Schwarzen Brett oder in den Babysitterbörsen im Netz.

Wenig Einkommen, gut für die Karriere

Wir sollten und dürfen auch die Studentenjobs nicht vergessen, in denen es (leider) nur im Sekundärfall um das Einkommen geht:

Als wissenschaftliche Hilfskraft, als ehrenamtlicher Angestellter bei einer Hilfsorganisation oder als Aushilfe in einer Zeitungsredaktion geht es in erster Linie darum, Erfahrungen für den späteren Beruf zu sammeln. Um im Lebenslauf vorweisen zu können, dass du dich damit auch wirklich ernsthaft auseinandergesetzt hast, was wichtig für deinen Beruf ist.

Tipp!
Wir gehen davon aus, dass du das Geld von deinem Nebenjob dringend brauchst. Trotzdem solltest du bei der Wahl deines Studentenjobs wirklich berücksichtigen, was dir Freude macht. Wenn du beispielsweise nicht in einem Call-Center arbeiten willst, zwinge dich auch nicht dazu. Denn dann leidet nicht nur deine Laune darunter, sondern womöglich auch deine Studien!

Erschwerend kommt hinzu, dass oftmals keine Rücksicht auf dich genommen wird, was die Arbeitszeiten oder auch deine Aufgaben in diesem Job sind. Denn viele Arbeitgeber glauben, dass sie dir einen „Gefallen“ tun, wenn sie dich anstellen und du ja für deine „eigene Zukunft“ arbeitest.

Aber um hier ein für ein wenig Abwechslung und ein besseres Einkommen zu sorgen, steht es dir frei, dir in den Semesterferien einen Job als Animateur im In- oder auch Ausland zu besorgen. Das bedeutet dann viel Spaß und gutes Geld – aber damit wären wir dann schon bei Nummer 11 der 10 lukrativsten und besten Studentenjobs

Dies könnte dich auch interessieren: