Handy-Flatrate Vergleich – Mit unseren Tipps richtig schlau sparen

Veröffentlicht von am March 22, 2013

Handy Flatrate PreisvergleichSie haben teure Filialen in exquisiter Citylage. Die Werbung zur besten Fernsehsendezeit ist auch nicht gerade billig. Telekom, Vodafone, E-Plus und O2 bemühen sich um ein erstklassiges Image. Nur: Wenn du bei den Handytarifen richtig sparen willst, musst du einen großen Bogen um deren Shops machen.

Der Handymarkt ist zurzeit umkämpfter denn je. Anbieter mit weniger bekannten Namen, auch weil sie kaum kostenträchtige Werbung schalten, haben die Schlacht eröffnet – mit Allnet-Flatrates zum Monatspreis von unter 20 Euro. Das Witzige daran: Häufig stecken die BIG Four, also Telekom, Vodafone und vor allem E-Plus und O2, hinter diesen noch eher unbekannten Anbietern. Sie wollen eben auch im Billigsegment mitmischen.

Weitere Tipps rund ums Handy

Bist du ein Nutzertyp für Handy-Flatrates?

Um diese Frage zu beantworten, muss erst einmal geklärt werden, welche Eigenschaften eine richtige Allnet-Flat auszeichnet:

  • Kostenlose Gespräche ins Festnetz
  • Kostenlose Gespräche in alle Handynetze
  • Kostenloses Surfen im Internet

Das Schreiben von SMS ist bei den meisten günstigen Anbietern, bis auf einen, nicht inklusive. Das geht zusätzlich ins Geld. Doch dazu später mehr.

Wusstest du, dass…
…du vorsichtshalber dein Surfverhalten ein paar Monate überprüfen solltest, bevor du ein Datenpaket dazukaufst. Apps wie „Watchdog“ helfen dabei.

Okay, du bist eine echte Quasselstrippe. Dann kannst du diesen Abschnitt direkt überspringen und die Preisvergleiche ansehen. Aber vielleicht nutzt du dein Handy ja nicht sooo intensiv. Dann ist es wichtig, erst einmal durchzurechnen, ob sich eine Flat überhaupt lohnt.

Die besten Billiganbieter verlangen knapp 20 Euro im Monat. Die meisten günstigen Handytarife, bei denen pro Minute abgerechnet wird, verlangen neun Cent pro angefangene 60 Sekunden. Wenn du mehr als 222 Minuten im Monat mit dem Handy telefonierst oder entsprechende SMS verschickst, lohnt sich eine Allnet-Flat. Internetkosten sind dabei nicht berücksichtigt.

Die Fallstricke der Allnet-Flatrates

Das größte Handy-cap der Flats ist, dass das Versenden von SMS nicht zum Gesamtpaket gehört. Nur Deutschland-Sim spendiert unter den günstigsten Anbietern 100 SMS gratis (dafür kostet jede weitere aber auch teure 19 Cent). Ansonsten werden zwischen neun und 19 Cent pro Kurznachricht verlangt. Bei den meisten Billigtarifen kannst du allerdings eine SMS-Flat dazubuchen. Der Preis liegt zwischen fünf und knapp 13 Euro im Monat.

Weitere Stolpersteine:

  • Lange Laufzeiten von meist zwei Jahren
  • Teure Hotlinetarife
  • Drosselung der Datengeschwindigkeit – meist ab 500 Megabyte
  • Einmalige Einrichtungsgebühren zwischen knapp 20 – 30 Euro

Für viele sollte die monatliche Datenmenge von 500 MB reichen. Wenn du aber über das Smartphone häufig Videos runter und viele Fotos hochladen willst, kann das eng werden. Zusatzpakete kosten zwischen fünf und zehn Euro.

Billiganbieter häufig im schwächeren Netz

Die meisten der billigsten Handytarife bieten Unternehmen mit dem E-Plus oder O2 Netz an. Die haben bei Tests und auch bei vielen Nutzern nicht unbedingt den besten Ruf, weil sie entweder auf dem Land schwerer zu empfangen oder in Ballungsräumen häufiger dicht sind. Auch das solltest du bei deinen Sparüberlegungen mit einbeziehen.

Achtung!

Manche Anbieter werben gerne mit dem Begriff „Flat“. Häufig verrät der ganze Name aber schon, dass es Einschränkungen gibt (z. B. Allnet 100 = nur 100 Freiminuten/SMS in alle Netze). Für jede weitere Minute kann es dann richtig teuer werden.

Die Handy-Flat-Favoriten von Fixverdient.de

Wenn du dich nicht lange binden möchtest, weil du annimmst, dass die Preise noch weiter sinken, solltest du folgende Anbieter (Laufzeit ein Monat) in die engere Auswahl ziehen (nur Grundgebühr):

Wir empfehlen allerdings den Abschluss eines zweijährigen Vertrags. Der Preisunterschied beträgt monatlich mindestens fünf Euro. Und um diese Summe sollen die Preise in den nächsten Monaten erst einmal sinken.

Wenn du dich fragst, warum bei den Angeboten unten keines der Telekom vertreten ist, so ist die Antwort ganz einfach: Wir können keines empfehlen.

Netz E-Plus: blau.de, simyo, yourfone.de

GrundpreisEinrichtungWeiteres DatenpaketEinzel-SMSSMS-Flat
19,90 €19,90 €5 €9 Cent5 €

Sonderaktionen im März (erfahrungsgemäß werden die Aktionen mit neuem Namen häufig verlängert oder nach kurzer Pause neu aufgelegt): Zwei Monate gratis für Neukunden; simyo: Einrichtungspreis 1 E.

Netz O2: Phonex

GrundpreisEinrichtungWeiteres DatenpaketEinzel-SMSSMS-Flat
17,75 €19,95 €9,95 €9 Cent12,95 €

Dies ist eine Sonderaktionen im März (erfahrungsgemäß werden die Aktionen mit neuem Namen häufig verlängert oder nach kurzer Pause neu aufgelegt)

Netz Vodafone: 1&1 (500 MB Grundvolumen)

GrundpreisEinrichtungWeiteres DatenpaketEinzel-SMSSMS-Flat
24,99 €29,90 €9,99 €10 Cent9,99 €

Netz Telekom: Congstar

GrundpreisEinrichtungWeiteres DatenpaketEinzel-SMSSMS-Flat
24,99 €0 €9 Cent9,90 €

Interessant sind auch die Angebote von Aldi und Metro (beide E-Plus). Dabei handelt es sich zwar nicht um eine reine Flat. Aber du bekommst monatlich 2000 Minuten oder SMS und 500 MB Datenvolumen für 19,99 Euro.

Da die Handytarife ständig in Bewegung sind, aktualisieren wir die Daten regelmäßig. Häufig mal reinschauen lohnt sich also.

Stand: März 2013

Dies könnte dich auch interessieren:

Über den Autoren (Profil bei uns)

Gröj Eklib arbeitet seit 1984 als Journalist. Nach einigen Jahren der Lokalberichterstattung widmete er sich den Sparten Wirtschaft und Service. Die Arbeitswelt und die sich wandelnden Jobs bilden ein weiteres Standbein der journalistischen Tätigkeit. Er war mehrere Jahre Chefredakteur einer durch Landesmittel geförderten Jugendzeitung zum Thema Jobs und Karriere für junge Arbeitnehmer. Mehr bei Google+.
x
Neuigkeiten gleich erfahren?

Kostenlos. Jederzeit kündbar. Keine Werbung. Eine e-Mail pro Woche.