Geld verdienen mit YouTube – Kreativer Nebenjob als Filmemacher

Veröffentlicht von am Oktober 15, 2012

Mit YouTube Geld verdienenGleich zu Anfang mal die richtig gute, neue Nachricht: Bei Youtube können jetzt auch in Deutschland alle mit ihren Filmchen Geld verdienen. Wurden bisher nur die Macher von echten Mini-Blockbustern von dem Videoportal eigens dazu eingeladen, Werbung zu schalten, dürfen jetzt alle Hobbyfilmer Reklame rund um ihre Schnipsel anlegen.

Auch wenn du die Welt mit Bildern von der letzten Geburtstagsfeier der Tante Emilie beglücken möchtest, kannst du theoretisch damit jetzt Geld machen. Okay, in die Regionen von Spitzenverdienern, die mit dem Videoportal sechsstellige Summen im Jahr kassieren, wirst du damit wahrscheinlich nicht vorstoßen. Aber, wenn Tante Emilie in dem Spot dem zu ihrem Ehrentag geschenkten Tiger einen innigen Kuss verpasst und der perplex aus dem Fenster springt? Wer weiß? Das kann schon ein paar Tausend Views und damit so einige Euro bringen.

Mehr zum Thema Geld verdienen im Internet

Mit einzigartigen Filmideen abkassieren

Wusstest du, dass…
…einzigartige Amateurstreifen immer noch besser laufen als teuer geschnittene Profifilme? Und dass eine optimale Filmlänge unter einer Minute liegt und in HD hochgeladen werden sollte?

Du siehst, es geht nur darum, dass in deinen Filmen etwas passiert, das nicht schon hundert Mal gezeigt wurde. Je ausgefallener deine Idee, desto größer ist die Chance, dass du damit auf YouTube erfolgreich bist. Denn du musst eines Bedenken: In den fünf Minuten, in denen du diesen Artikel gerade liest, wurden weltweit Filme für den Zeitraum von fünf vollen Tagen ins Netz gestellt.

Doch wir wollen dich nicht abschrecken. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst deinen Hund freche Sprüche klopfen lassen, deine persönlichen Stylingtipps zum Besten geben, die noch vor sich hinschlummernden Tophits deiner Band veröffentlichen, witzige Zeichentricks digitalisieren und, und, und. Hauptsache du hast eine gescheite, einzigartige Idee.

Nebenjob Filmproduzent

Geld machen mit Videoportalen

How To Videos kommen auf YouTube ganz besonders gut an!

Dass einige Vollprofis ein äußerst erquickliches Einkommen mit YouTube erzielen, haben wir ja schon erwähnt. Dass das nur wenige schaffen auch. Aber hier geht es ja nicht darum, mit deinen Filmen zum Millionär zu werden. Hier geht es um einen Nebenjob. Und ein- zweihundert Euro lassen sich mit deinen Streifen locker im Monat verdienen.

Du musst aber geduldig sein. Du wirst ganz sicher nicht über Nacht reich. Das Geschäft mit der YouTube-Werbung wächst nämlich langsam. Dafür springen aus den nach und nach veröffentlichen Filmreihen aber langfristig, also Monat für Monat, die entsprechenden Zusatzeinnahmen heraus.

Achtung Copyright!

Wenn du mit deinen Werken im Internet Geld verdienen willst, ist Youtube da ausgesprochen pingelig. Für alle in deinem Film verwendeten Teile also u.a. Musik, Fotos, Filmsequenzen musst du die Rechte selbst besitzen oder erworben haben. Das musst du, wenn dich YouTube dazu auffordert, schriftlich nachweisen.

Und glaube bloß nicht, dass dir der Filmkanal nicht auf die Schliche kommt. Bei Rechteverletzungen wird der Film ganz schnell entfernt und im Wiederholungsfall steht dein kompletter Account auf der Kippe.

Das musst du machen, um mit YouTube Geld zu verdienen

Klar als Erstes brauchst du natürlich einen YouTube Account. Und wir setzen auch mal voraus, dass du weißt, wie du einen Streifen im Videokanal hochlädst.

Und so geht es ans Geld scheffeln:

  • Auf der Seite „Kontoeinstellungen“, Stichwort „Werbung“, den Button „Werbung zulassen“ anklicken.
  • Link, direkt darunter, zu den Werbetipps anwählen und Zeit zum Lesen nehmen.
  • Oben auf der Seite, mittig, auf „Los geht’s“ klicken.
  • Nutzungsbedingungen (wichtig!) lesen und in den drei Kästchen einen Haken setzen, wenn du einverstanden bist.
  • Du erhältst eine Nachricht auf dein Handy, dass die Werbung zugelassen ist.
  • Das $-Dollarzeichen neben deinem Film symbolisiert, dass jetzt im Umfeld deines Werks Werbung geschaltet wird.
  • Nach einer kurzen Überprüfung durch YouTube werden dann automatsch Werbeblöcke zugeschaltet.

Und schon kannst du deinen ersten Euro verdienen. Wie bei Google Adsense-Werbung üblich, hängt jeder einzelne Betrag pro Werbeaufruf von der Art der Reklame ab und wie viel jeder Klick wert ist.

Unseren offiziellen YouTube-Channel findest du übrigens hier.

Dies könnte dich auch interessieren:

Über den Autoren (Profil bei uns)

Alexander Rus ist seit 3 Jahren erfolgreich selbstständig im Bereich Online-Marketing. Schon immer hatten es ihm das Internet und die Verdienstmöglichkeiten dort angetan. Er beschäftigt sich im Moment hauptsächlich mit Suchmaschinenoptimierung, Social-Media und Konversionsoptimierung. Natürlich ist er beim Thema Geld verdienen im Internet ganz in seinem Element. Mehr bei Google+.
x
Neuigkeiten gleich erfahren?

Kostenlos. Jederzeit kündbar. Keine Werbung. Eine e-Mail pro Woche.