Fiverr und Alternativen – Geld im Internet verdienen mit Mikrojobs

Veröffentlicht von am März 18, 2013

Fiverr MikrojobsNun hast du dich inzwischen durch sämtliche Nebenjobs gelesen oder vielleicht sogar schon einige angetreten und dann wieder aufgegeben, weil du denkst: „Das kann ich nicht“? Gut, dann ziehen wir das Ganze einfach einmal von der anderen Seite her auf und du überlegst dir, was du wirklich kannst und was du eventuell für 5 Euro auch machen würdest.

Jetzt fällt dir eine ganze Menge ein? Du spielst gerne Online-Spiele und kannst anderen Usern dabei helfen? Du bist ein geübter Kartenleger und kannst jemanden die Zukunft vorhersagen? Oder liebst du das Bügeln und würdest das sogar eine ganze Stunde lang für jemanden erledigen?

Dann sind der Mini-Job-Dienst Fiverr oder auch die deutschen Alternativen ein5er.com und fiverdeal.de etwas für dich. Denn hier zählt: Kann ich nicht, gibt es nicht – denn du kannst auf diesen Webseiten genau das Anbieten, was du wirklich kannst. Geld verdienen im Internet mit deinen ganz speziellen Fähigkeiten!

Mehr zum Thema Geld verdienen im Internet

Mikrojobs: Was gibt es noch für 5 Dollar?

Bei Fiverr kannst du dich kostenlos anmelden und deine Dienstleistungen, fast jeglicher Art an den Mann bzw. an die Frau bringen. Das für 5 $ oder bei den deutschen Anbietern auch für mehr. Anbieten kannst du so gut wie alles, solange es sich in einem legalen Rahmen befindet.

Daher mag diese Webseite für dich auf den ersten Blick etwas unseriös wirken, wenn du Angebote liest, wie: „Ich werde deine Facebook Freundin für 5 $“ oder auch „Ich werde dir einen Witz erzählen für 5 $“ (was an und für sich schon ein Witz ist).

Auch immer wieder gerne genommen ist das Angebot eines „Money-Spells“, ein Zauberspruch, der dich reich machen wird, bei dem du dich dann selbst fragst, warum der Anbieter überhaupt einen Nebenjob benötigt, wenn jemand so etwas vollbringen kann. Die Geschmäcker sind halt verschieden und angeboten und bestellt wird was gefällt.

Achtung!

Du bist für den Inhalt deiner Angebote auf allen Plattformen selbst verantwortlich. Also achte bitte darauf, dass du keinen Copyright-Verletzungen begehst, wenn du beispielsweise geschützte Fotos für deine Angebote nutzt. Illegale Angebote und Angebote die gegen die guten Sitten verstoßen sind selbstverständlich auf allen Webseiten untersagt und können zur Löschung deines Accounts führen.

Wenn du dich aber etwas näher mit der Webseite von Fiverr oder den deutschen Gegenstücken beschäftigst, wirst du schnell merken, dass es hier auch durchaus seriöse und wirklich einfallsreiche Angebote gibt.

Du findest hier Hobbymaler und Zeichner, die dich für einen Fünfer malen oder zeichnen, dort gibt es Webdesigner, die dir für denselben Betrag ein professionelles Firmenlogo erstellen oder auch Menschen, die dir mit technischem Wissen echt weiterhelfen können.

Nebenjob als Mini-Dienstleister: Was muss ich können?

Schön ist es für dich natürlich, wenn du über gewisse Fähigkeiten verfügst, die von anderen gesucht werden. Wie erwähnt kann es darum gehen, dass du ein begnadeter Hobbyzeichner bist und auf diese Weise mit deiner Freizeitbeschäftigung etwas dazuverdienen kannst. Oder du spielst gerne Online-Spiele und kannst hier andere Spieler unterstützen. Die wichtigste und wohl einzige Fähigkeit, die du unbedingt haben solltest, ist Einfallsreichtum.

Dein Angebot sollte sich von denen der anderen Dienstleister unterscheiden. Offeriere dem Kunden etwas Außergewöhnliches, woran vorher noch niemand gedacht hat und was für viele Menschen nützlich sein könnte.

Wichtig ist es, dass du dein Angebot selbst ernst nimmst und die Fähigkeit hast, dieses zur vollen Zufriedenheit des Kunden zu erledigen. Selbst die beste Idee ist wenig wert, wenn du schlampig arbeitest oder wenn du gar nicht über deinen angebotenen Fähigkeiten verfügst. Dann hageln negative Bewertungen auf dich nieder und deine Karriere als Mini-Dienstleister ist vorbei, bevor sie überhaupt erst richtig begonnen hat.

Wie viel Geld ist mit Mikrojobs zu verdienen?

Wusstest du, dass…
…Die Webseiten Fiverr, ein5er.com und fiverdeal nicht nur etwas für Dienstleister sind? Möglicherweise suchst du auch etwas Neues und Einfallsreiches oder möchtest eine Arbeit erledigt haben. Auch dann solltest du dir diese Webseiten einmal genauer ansehen. Natürlich kannst du ebenso eine Suchanfrage erstellen und auf Angebote warten.

Das hängt natürlich auch ganz alleine von dir selbst ab. Du hast eine Idee für ein Top-Angebot, welche niemand vor dir hatte? Biete es an und schaue, ob Interesse daran besteht. Vielleicht hast du auch mehr als nur eine Fähigkeit und kannst Angebote in den verschiedensten Kategorien erstellen.

Je öfter dein Angebot bestellt wird, desto mehr Geld kannst du natürlich verdienen. Bezahlt wirst du über die Plattform, abzüglich einer kleinen Provision, die der Betreiber einbehält.

Dies könnte dich auch interessieren:

Über den Autoren (Profil bei uns)

Swen Eitz ist ein Weltenbummler. Jahrelang lebte er in vielen Ländern dieser Erde und lernte dort die unterschiedlichsten Menschen und Kulturen kennen. Mit dem Schreiben begann Swen als Hobby vor mehr als 15 Jahren, um die Erlebnisse von seinen Reisen festzuhalten. Inzwischen ist er in vielen Sparten des Internets von Übersetzungen bis hin zum Marketing tätig. In seiner Freizeit widmet Swen sich seinen Haustieren und dem Tauchsport. Mehr bei Google+.
x
Neuigkeiten gleich erfahren?

Kostenlos. Jederzeit kündbar. Keine Werbung. Eine e-Mail pro Woche.