Dessousparty als Nebenverdienst – Chic, exquisite und: “sex sells”

Veröffentlicht von am Juli 20, 2012

Dessousparties NebenjobDu bist eine Liebhaberin superber Wäsche? Dann ist das Ausrichten einer Dessousparty der optimale Nebenjob für dich. Und du kannst schon morgen damit anfangen. Eine Auswahl an ansprechender Wäsche stellt die Basis für deine Kollektion und schon heißt es: Produkte vorstellen, beim Anprobieren helfen, beraten und ein schönes Gläschen Sekt nebenher trinken. Freude am Umgang mit Menschen, ein Telefon und ein Auto solltest du auch noch mitbringen.

Die Idee, die dahinter steckt, ist den legendären Tupperware-Partys nachempfunden: Eine Gastgeberin lädt ihre Freundinnen zu sich nach Hause ein und stellt beim gemütlichen Zusammensein werden Dessous vor, lässt anprobieren und bestellt. Zumindest bei Tupper hat sich das Konzept bestens bewährt und für den Bereich Dessous und / oder Sexspielzeug blüht das Geschäft gerade so richtig auf.

Diese Nebenbeschäftigungen könnten dich auch interessieren

Parties organisieren und Finanzen aufbessern

Wem das Ansprechen im Freundeskreis liegt und glaubt, dass er genug Weiterempfehlungen sammeln kann, der hat schon gute Karten. Nach den ersten Partys zum ‚Eingewöhnen‘ solltest du dann die ersten ‚fremden‘ Gastgeber finden. Dann kann das Geld verdienen so richtig losgehen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten ins Dessousgeschäft einzusteigen. Diese hängen größtenteils vom Eigenkapital ab, das du einsetzen kannst oder möchtest.

Achtung!

Du solltest dir vor Beginn deiner Nebentätigkeit genau überlegen, ob du als Gastgeberin solcher Partys auch wirklich durchhältst. Sonst bist du bei einigen Geschäftsmodellen möglicherweise dein einziger Kunde und bleibst auf den zwar schicken aber nicht ganz billigen Modellen sitzen.

Ganz ohne eigenes Geld geht es bei Under & Over Fashion. In einer dreimonatigen Probezeit kannst du herausfinden, ob der Job zusagt. Anfangs erhältst du ein Starterpaket, bestehend aus vielen modischen Wäschestücken, Koffer, Kleiderständer, Prospekten und Visitenkarten. Der Verdienst sind 20% vom erwirtschafteten Umsatz, wobei jede Anfängerin anfangs davon die Hälfte für die Startkollektion zurückbezahlt.

Bei ein bis zwei Partys pro Woche kann dein Verdienst, je nach Umsatz, zwischen 600 und 1.200 Euro liegen. Dem Erfolgreichen, sprich wer viel verkauft, winken viele kleine Extras, wie Restaurantbesuche, Schulungen und Extra-Modelle. Jede Beraterin hat eine Gruppenbetreuung und eine Gebietsleitung, die sich um sie kümmern und mit Tipps, Rat und Tat zur Seite stehen.

Aussteigen ist jederzeit und ohne weitere Verpflichtung möglich. Bei Nicht-Gefallen und nach Abgabe der Einstiegskollektion bekommst du sogar die einbehaltene Provision zurück.

Dessous- und Dildoparty

Wusstest du, dass…
…eine Dessousparty am Abend bis zu 300 Euro an Gehalt ganz nebenbei einbringen kann?

Ein ganz ähnliches Konzept bietet AnnJoy. Hier ist das Produktangebot vielfältiger und kann durch eine ganze Reihe von Sexspielzeugen ergänzt werden, wodurch das Kundenspektrum deutlich breiter wird. AnnJoy bietet aber noch viele weitere Vorteile: Videoschulungen, kostenlose Kundengeschenke, schnelle Lieferzeiten und umfassende Betreuung gehören mit dazu.

Allerdings muss das Starterpaket innerhalb von 4 Monaten abbezahlt werden. Wer also keinen Umsatz macht, hat erst einmal nur Kosten. Andererseits darfst du die Startkollektion beim Ausscheiden auch behalten. Die Provision ist gestaffelt und erhöht sich bei größerem Umsatz. Als Gruppenleiterin sind die Verdienstmöglichkeiten später deutlich besser.

Selbst ist die Frau

Wenn du am liebsten alleine und auf eigene Rechnung arbeitest, wirst du mit dem Dessous-Großhandel Einkaufszauber.de glücklich. Dieser bietet günstige Konditionen für Vielbesteller mit einer ganzen Reihe von Extra-Vorteilen. So kann jeder einfach sein eigenes Internetportal kreieren und das gesamte Warenangebot der Seite Dessousundmode.de steht zur Verfügung. Die Pakete werden auf Wunsch direkt an den Endkunden mit deinem Absender geschickt.

Lohnen sich Dessousparties wirklich?

Vorteile

  • Flexible Zeiteinteilung
  • Perfekt als Nebenjob für 1 – 2 Abende pro Woche
  • Spaß bei der Arbeit
  • Selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten
  • Gute Verdienstmöglichkeiten nach persönlichem Einsatz
  • Aufstiegsmöglichkeiten

Nachteile

  • Ohne echten Einsatz kein Verdienst
  • Das Finden von Gastgeberinnen oder Kundinnen kann manchmal schwierig sein
  • Du mußt dein Schamgefühl besiegen

Was Fixverdient.de zu diesem Nebenjob meint

Wer Spaß am Umgang mit Menschen hat, kommunikativ ist und beim Anblick eines Spitzen-BHs nicht in beschämtes Schweigen ausbricht, der hat gute Chancen sich einen tollen und relativ einfachen Nebenjob an Land zu ziehen. Einsatzbereitschaft und Initiative sind Voraussetzung und manchmal musst du schon ein bisschen Überredungskunst einsetzen, um neue Gastgeberinnen zu finden. Den meisten Gastgeberinnen und Kundinnen jedoch macht eine Dessousparty riesigen Spaß und die Wahrscheinlichkeit, dass sie wieder bei dir buchen, ist groß.

Dies könnte dich auch interessieren:

Über den Autoren (Profil bei uns)

Dr. Nina Hasiwa beschäftigt sich mit dem Schreiben und Übersetzen von medizinischen, wissenschaftlichen und allen anderen Arten von Texten. Ihre, nicht ganz heimliche, Leidenschaft liegt in den Alternativmethoden zum Tierversuch, aber daneben gibt es jede Menge Anderes, über das es zu Schreiben lohnt. Wann immer es etwas Neues zu erfahren, zu lernen und darüber zu berichten gibt, ist sie mit Begeisterung dabei. Mehr bei Google+.
x
Neuigkeiten gleich erfahren?

Kostenlos. Jederzeit kündbar. Keine Werbung. Eine e-Mail pro Woche.