Nebenjob Bürohilfe – Aushilfsjob im Büro

Veröffentlicht von am Februar 28, 2013

BürohilfeKeine Sorge, dem Chef einen Kaffee zu bringen, ist sicherlich nicht die Hauptaufgabe, die du im Nebenjob als Bürohilfe zu übernehmen hast. Auch wenn das mitunter schon einmal vorkommen kann.

Es gibt kein Unternehmen, das ganz ohne Büro auskommt. Und je größer ein Unternehmen, desto größer das Büro und damit meist auch die Anzahl, der dort tätigen Mitarbeiter.

Teilzeitjobs als Bürohilfen gibt es dort in den unterschiedlichsten Bereichen. Als Sachbearbeiter bei einer Versicherung, im Sekretariat und in der Verwaltung oder auch im Service, bei dem E-Mails beantwortet oder Telefongespräche angenommen und getätigt werden.

Büroaushilfe: Mehr als nur Kaffee kochen

Natürlich hängt es stark vom Unternehmen selbst ab, mit welchen Aufgaben du in deinem Aushilfsjob betraut wirst. In einem Versandshop beispielsweise übernimmst du völlig andere Aufgaben als bei einer Versicherung. Daher haben wir hier einmal die typischen Aufgaben einer Büroaushilfe aufgelistet.

Was musst du können für diesen Aushilfsjob?

In der heutigen Zeit geht nichts mehr ohne PC und Internet. Daher solltest du hier einige Fähigkeiten mitbringen. Du musst dich problemlos im Internet zurechtfinden und auch Textverarbeitungsprogramme und Tabellenkalkulationen beherrschen.

Weiters sind sehr gute Deutschkenntnisse oder eventuell auch Englischkenntnisse gefragt. In einigen Unternehmen sind Kenntnisse mit Buchführungsprogrammen oder die Erstellung von Präsentationen vonnöten.

Merke: Je mehr Fähigkeiten du hier vorweisen kannst, desto eher hast du die Chance, an die Nebentätigkeit zu kommen.

Es ist gut möglich, dass du einige deiner Fähigkeiten durch ein Zertifikat, Zeugnis oder Test belegen musst, bevor du den Job als Bürohilfe bekommst.

Wusstest du, dass…
…du deine Fähigkeiten im EDV-Bereich, leicht mit einem „Computerführerschein“, dem ECDL (European Computer Driving Licence) belegen kannst? Die Prüfung erfolgt über das Internet und kann in verschiedenen „Modulen“ (z.B. Textverarbeitung) absolviert werden. Mit einem ECDL erhöhst du deine Chancen auf einen Nebenjob als Bürohilfe enorm!

In einem Büro arbeitest du meist auf engsten Raum mit mehreren Kollegen zusammen. Du solltest also selbstständig und gewissenhaft die dir zugewiesenen Aufgaben erledigen können und trotzdem ein Teamplayer sein.

Wenn zu deinen Aufgaben das Zuweisen von Terminen zählt, musst du über ein gewisses Organisationstalent verfügen. Das hilft dir auch dabei, sollte es einmal ein wenig stressiger werden.

Arbeitszeiten und Bezahlung

Hier kann absolut keine einheitliche Aussage getroffen werden. Denn so unterschiedlich die Unternehmen sind, in denen du als Büroaushilfe arbeiten kannst, so unterschiedlich sind ebenso die Arbeitszeiten und die Bezahlung.

Achtung!

Der Nebenjob als Bürohilfe zählt zu den Minijobs. Hier hast du sogar den Anspruch auf bezahlten Urlaub, der sich aus der Anzahl deiner Arbeitstage errechnet. Beachte bitte die gesetzlichen Regelungen für Minijobs und geringfügig Beschäftigte vor allem hinsichtlich steuerliche Aspekte!

Du kannst je nach Bedarf am Vormittag, am Nachmittag oder am Abend eingesetzt werden – vergleiche dazu auch unseren Artikel zum Thema Abendsekretärin.

Gut möglich ist es auch, dass du die Urlaubsvertretungen für das Stammpersonal übernimmst oder zwischendurch mal angerufen wirst, weil ein Mitarbeiter ausfällt. Hier solltest du also zeitlich sehr flexibel sein.

Bei der Entlohnung spielt ganz klar deine Erfahrung oder deine Ausbildung und deine Fähigkeiten eine Rolle. Eine ungelernte Kraft, mit relativ wenigen Fähigkeiten verdient acht bis zehn Euro die Stunde.

Solltest du dagegen perfekt mit allen notwendigen Programmen und Tätigkeiten umgehen können oder schon über Erfahrung im Bereich als Bürohilfe verfügen, sind auch bis zu 15 Euro brutto pro Stunde möglich.

Ran an den Job: Wo finde ich Stellenangebote?

Hier kannst du schon einmal deine Fähigkeiten im Internet prüfen und die verschiedenen Börsen mit Jobangeboten durchforsten, wo immer offene Stellen in diesem Bereich vorhanden sind. Oftmals kannst du dich auch gleich mit einer formlosen E-Mail für die Stelle bewerben.

Viele Stellenangebote in diesem Bereich sind von Headhunteragenturen ausgeschrieben, die für Zeitarbeitsfirmen tätig sind. Hier ist die Bezahlung meist niedriger. Deshalb gilt: Versuch die Firmen, welche Bürohilfen benötigen, selbst und ohne Vermittler anzuschreiben.

Du kannst aber auch den Weg über eine Personalvermittlung wählen, welche dich dann an die Firmen vermittelt. Natürlich lohnt sich auch der Blick in die regionalen Zeitungen mit deren regionalen Stellenangeboten. Denn viele Unternehmen nutzen diese Möglichkeit, schnell Vorort eine Bürohilfe zu finden.

Dies könnte dich auch interessieren:

Über den Autoren (Profil bei uns)

Swen Eitz ist ein Weltenbummler. Jahrelang lebte er in vielen Ländern dieser Erde und lernte dort die unterschiedlichsten Menschen und Kulturen kennen. Mit dem Schreiben begann Swen als Hobby vor mehr als 15 Jahren, um die Erlebnisse von seinen Reisen festzuhalten. Inzwischen ist er in vielen Sparten des Internets von Übersetzungen bis hin zum Marketing tätig. In seiner Freizeit widmet Swen sich seinen Haustieren und dem Tauchsport. Mehr bei Google+.
x
Neuigkeiten gleich erfahren?

Kostenlos. Jederzeit kündbar. Keine Werbung. Eine e-Mail pro Woche.