Abos kündigen und damit schnelles Geld verdienen

Veröffentlicht von am November 22, 2012

Abo kündigenDas Markenzeichen von Fixverdient.de ist der Fünfzigeuroschein. Wir wollen Euch eigentlich immer zeigen, wie der schnell verdient oder schlau gespart wird. Doch wie wäre es, wenn ihr mit nur einem Brief gleich zwei oder drei der orangenen Scheinchen einstreichen könntet? Wie das geht? Durchforstet eure Abos und droht mit Kündigung.

Ihr kennt das von Tageszeitungen oder Illustrierten. Wenn ihr die Blätter abonniert, gibt es dafür tolle Prämien. Tankgutscheine, fesche Einkaufstaschen, ein Topfset, Gutscheine für amazon und weiß der Teufel was noch für Artikel. Dafür müsst ihr der Zeitung dann ein oder meist zwei Jahre treu bleiben. Doch was ist dann?

Wusstest du, dass…
…junge Leute und ganz besonders Studenten, Abos und Verträge zu besonders günstigen Konditionen bekommen. Wenn du zu diesem besonders umworbenen Kreis gehörst und du dir ganz sicher bist, dass du ein Produkt kontinuierlich nutzt, dann solltest du neben den normalen Abo-Prämien auch nach Studententarifen fragen.

Ihr solltet die Abos rechtzeitig kündigen, dann kommen die neuesten Prämien meist schon ein paar Tage später von ganz alleine – entweder per Post oder Telefon. Und was für Zeitungen gilt, trifft auch auf viele andere Verträge zu, mit denen du dich für eine längere Zeit an ein Unternehmen gebunden hast. Einen Artikel mit sechs ganz konkreten Beispielen folgt in den nächsten Tagen.

Fünfziger abräumen durch das Kündigen von Abos und Verträgen

Drei grundsätzliche Tipps von Fixverdient.de

Die Notwendigkeit

Als erstes solltet ihr euch natürlich fragen, brauch ich den Vertrag überhaupt. Es macht ja zum Beispiel keinen Sinn, eine Zeitung zu abonnieren, die ungelesen im Altpapier landet. Wenn ihr aber regelmäßig dieselbe Fernsehzeitung am Kiosk kauft? Na bitte, da lohnt sich ein Abo doch.

Manche Verträge, zum Beispiel Autoversicherungen, müsst ihr abschließen. Auch Versicherungen und ein Bankkonto gehören zum täglichen Leben. Aber auch dabei kannst du sparen. Oder einige andere Dinge, zum Beispiel Telefon, Internet oder Fernsehen, wollt ihr in der Regel haben. Auch da lohnt es, mit Vertragskündigungen zu pokern.

Achtung!

Nicht jede Prämie für eine Vertragsverlängerung ist ein Volltreffer. Zum Beispiel bei der Verlängerung von Handyverträgen sind Gutscheine für ein neues Gerät fast immer nicht lukrativ. Meist ist das neue Handy (für das ihr häufig sogar etwas zuzahlen müsst) ein Köder, um euch weiterhin die alten, teuren Verträge anzudrehen, während ihr mit neuen Verträgen viel mehr sparen könnt.

Wenn ihr mehr wissen wollt, erfahrt ihr das in einem eigenen Artikel zum Thema „Vertragsverlängerung Handy“ bei Fixverdient.de. Aber generell wichtig: In allen Fällen solltet ihr immer darauf achten, dass ihr mit dem neuen Abo nicht in eine teure Folgefalle tappt.

Die Taktik

Kündigung Abo

Mit der richtigen Taktik gute Verträge absahnen

Wie gerade beschrieben, gibt es freiwillige Verträge und solche, die ihr gezwungenermaßen abschließen müsst. Für jeden Fall gibt es eine eigene Taktik. Wenn ihr die Wahl zwischen mehreren Anbietern habt, solltet ihr einfach ein Kündigungsschreiben losschicken. Bittet darin, dass eure Kündigung schriftlich bestätigt wird. Dann kommen die neuen, meist lukrativen Angebote schon mit der gleichen Post.

Bei Verträgen, die ihr laut Gesetz abschließen müsst, solltet ihr vorsichtiger vorgehen. Es sei denn, ihr wollt zum Beispiel den Versicherer oder die Bank ohnehin ganz sicher wechseln. Ansonsten solltet ihr ihn eurem Schreiben, häufig reicht auch ein Telefonat, mal durchblicken lassen, dass ihr mit einem Wechsel liebäugelt. Auch in solchen Fällen kommt in der Regel ein besseres Angebot.

Der Kündigungstermin

Dabei solltet ihr hellwach sein. Denn wenn ihr den richtigen Termin verpasst, verschiebt ihr die schöne Bonuszahlung meist um ein weiteres Jahr. In vielen Fällen verlängert sich ein Vertrag um weitere zwölf Monate, wenn ihr nicht ein Vierteljahr vor Auslauf des Vertrages gekündigt habt. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie bei der Kfz-Versicherung.

Unsere Tipps: Setzt euch mal für eine halbe Stunde hin und kontrolliert die Vertragslaufzeiten. Erstellt dann eine Erinnerung im Kalender eures Computers oder Telefons. Dann sollte nichts vergessen werden.

Und: Wer hindert euch eigentlich daran, nachdem ihr zum Beispiel 120 Euro für die Verlängerung der Tageszeitung eingestrichen habt, diese gleiche am nächsten Tag zu kündigen. Wenn das Abo dann in 23 Monaten ausläuft, kriegt ihr ganz sicher wieder ein neues Angebot. Bewahrt aber alle Schreiben ordentlich auf.

Hier geht es weiter zu Teil 2 „Abos und Verträge kündigen: 6 tolle Tipps wie ihr die „Fünfziger“ regelrecht abräumt“ der Reihe.

Dies könnte dich auch interessieren:

Über den Autoren (Profil bei uns)

Gröj Eklib arbeitet seit 1984 als Journalist. Nach einigen Jahren der Lokalberichterstattung widmete er sich den Sparten Wirtschaft und Service. Die Arbeitswelt und die sich wandelnden Jobs bilden ein weiteres Standbein der journalistischen Tätigkeit. Er war mehrere Jahre Chefredakteur einer durch Landesmittel geförderten Jugendzeitung zum Thema Jobs und Karriere für junge Arbeitnehmer. Mehr bei Google+.
x
Neuigkeiten gleich erfahren?

Kostenlos. Jederzeit kündbar. Keine Werbung. Eine e-Mail pro Woche.